Träumen und Entspannen

Kinder sind heute zunehmend mehr an Außenreizen orientiert. Die Selbstwahrnehmung und damit die Konzentration auf den eigenen Körper und die eigenen Bedürfnisse, wie innere Ruhe und Entspannung, kommen in der Regel zu kurz. Die Gruppe zum Träumen und Entspannen führt die Kinder zurück in ihre eigene Welt, lässt sie innere Bilder entwerfen und hilft ihnen, ihre Eindrücke zu verarbeiten.

Diese Gruppe soll den Kindern helfen:

die eigene innere Welt näher bringen
den eigenen Körper intensiver wahrzunehmen
sich auf sich selbst zu konzentrieren
zur Ruhe kommen zu können

Methoden, die in dieser Gruppe zum Tragen kommen:

Phantasiereisen
Malen des Erlebten
Vorlesen
Kapitän-Nemo-Geschichten

 

Grenzen setzen

Soziales Miteinander bedarf gewisser Regeln, damit sich jeder Mensch verstanden, angenommen und respektiert kurz: sich wohlfühlen kann. Hierfür ist das Kennen der eigenen Grenzen und der des Anderen bedeutsam. Nähe und Distanz wird unterschiedlich gewährt und gewahrt. Im Gegensatz zu uns Erwachsenen regulieren Kinder die Nähe und Distanz weniger bewusst und verstehen nicht, weshalb sie einmal sehr nahe mit einem Kind sind und dann wieder weggeschickt werden.

In dieser Gruppe soll das Thema Grenzen setzen, respektieren und Nähe-Distanzregulation spielerisch und durch Körperübungen, die den Kindern in diesem Alter entsprechen, näher gebracht werden.

   

Diese Gruppe soll den Kindern:

die eigenen Körpergrenzen bewusst machen
Unterschiede in der Nähe zu verschiedenen Kindern verdeutlichen
respektvollen Umgang mit sich und anderen Kindern vermitteln
miteinander Freude bereiten
Selbstwirksamkeit im Miteinander stärken
Konfliktbewältigungsstrategien vertraut machen

Methoden, die angewandt werden:

Geschichten zum Thema
Körperübungen
Angeleitete Rollenspiele
Gesprächsrunden
Phantasiereisen

 

 

mit Trauer umgehen

Diese Gruppe wendet sich an Kinder mit Ängsten vor Verlust, Tieren, dem Alleinsein, Einbrechern, die Bedrohung durch andere Menschen, dem Mobbing in der Schule oder körperlicher und psychischer Gewalt. Dieses Gruppenangebot ist konzipiert für maximal 4 Kinder im Alter von 10 bis 12 Jahren.

Nähere Informationen zum Gruppenagebot für Kinder zur Angstbewältigung geben wir Ihnen gerne in einem persönlichem Vorgespräch, an dem Ihr Kind auch teilnehmen sollte.

 

Wichtig ist es, die Eltern im Umgang mit ihren Kindern nicht nur zu begleiten, sondern auch selbst zu stärken, beispielsweise durch Übungen zur eigenen Stressresistenz, Entspannungsverfahren, Möglichkeiten der Regeneration, Positivfokussierung, Eltern-Stärken-Fragebogen.

Daher sollte diese Gruppe:

Ein Ort der Sicherheit sein
Halt geben
Akzeptanz für das Erleben unterschiedlicher Gefühle fördern
Auseinandersetzung mit dem Thema Verlust und Angst bieten
Rückeroberung des eigenen Sicherheitsempfinden bieten
Integration des Erlebten in die eigene Geschichte ermöglichen
Die Rückeroberung der Lebendigkeit ermöglichen
Das Selbstwirksamkeitsempfinden fördern

Methoden, die in dieser Gruppe zum Tragen kommen:

Geschichten erzählen und lesen
Phantasiereisen
Collagen erstellen
Malen
Entspannungsübungen
Achtsamkeitsübungen
Rollenspiele

 

Förderung der Verarbeitungsgeschwindigkeit

Für Kinder, die trotz guter Intelligenz nicht schnell genug arbeiten. Dies führt zu:
motorischer Verlangsamung | geringerer Flexibilität im Denken | langen Hausaufgabenzeiten | übersteigerter Anspruch in der Ausführung | Unsicherheiten im Ausführen von Anforderungen | Nachlassen der Konzentrationsfähigkeit | geringe Differenzierung von Gefühlen

 

Methoden, die in dieser Gruppe zum Tragen kommen:

Ballspiele für die motorisch-visuelle Kontrolle
Bewegungsspiele zur Stärkung der Körperkoordination
Mannschaftsspiele zur Entwicklung und
Fokussierung auf angemessene Ziele
Wettspiele zur Förderung der
Schnelligkeit und Flexibilität
Spiele und kreative Angebote zur
Auseinandersetzung mit Gefühlen

Diese Gruppe soll Förderung sein für:

die Steigerung der motorischen Reaktionsfähigkeit
die Steigerung der kognitiven Flexibilität
das Selbstbewusstsein
das Fokussieren auf angemessene Ziele
die Sicherheit in der Ausführung von Anforderungen
in der Schule und Zuhause
die schnellere Bewältigung der  Hausaufgaben
den Erhalt der Konzentration
das Auseinandersetzen mit Gefühlen

Die Gruppen werden individuell nach Thema gestaltet. Gedacht ist an eine Gruppengröße zwischen 4 und 6 Kindern im Alter von jeweils 6 bis 12 Jahren. Unten finden Sie das Programm und auch eine Anmeldung. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Frau Meinzer-Feigenbutz
Psychologin Bsc.
staatl. anerk. Heilpädagogin
staatl. anerk. Motopädin

Telefon 08441 - 8 71 33 71 

 

Flyer Gruppenangebot
Info Gruppen Pfaffenhofen.pdf (338.74KB)
Flyer Gruppenangebot
Info Gruppen Pfaffenhofen.pdf (338.74KB)